Deutschland-Chef Florian Gietl verlässt MediaMarktSaturn

Personalkarussell dreht sich

14.09.2021 | Stand 14.09.2021, 9:38 Uhr
Gietl −Foto: MediaMarktSaturn

Als Anfang März bekannt wurde, dass Ferran Reverter seinen Posten als Chef von MediaMarktSaturn aufgeben möchte, ging beinahe so etwas wie eine Ära zu Ende. Gut 19 Jahre war der Spanier beim Ingolstädter Handelsriesen in unterschiedlichsten Führungspositionen unterwegs. Nur wenige aus dem engen Führungskreis sind länger im Unternehmen. Etwa Florian Gietl - er ist seit drei Jahrzehnten bei MediaMarktSaturn und seit Ende 2018 Deutschland-Chef. Er verantwortet also die wichtigste Landesgesellschaft.

Doch in wenigen Tagen wird auch diese Reise enden: Denn Gietl scheidet - wie die Ingolstädter betonen - auf eigenen Wunsch aus dem Konzern aus. Nach Reverter ist Gietl ein weiterer prominenter und vor allem erfahrener Manager, der dem Unternehmen den Rücken kehrt. Ähnlich wie bei Reverter, den es als Geschäftsführer in seine katalonische Heimat zum FC Barcelona zog, wird sich auch der Österreicher Gietl einer neuen Herausforderung in seinem Heimatland stellen. Wohin es ihn ziehen wird, verrät MediaMarktSaturn jedoch nicht. Wie aus dem Unternehmen zu vernehmen ist, soll die Adresse jedoch nicht ganz so bekannt sein wie im Fall von Reverter. Es handle sich demnach um einen klassischen Mittelständler, bei welchem Gietl auch unternehmerische Aufgaben wahrnehmen könne, wie es heißt.

Nun läuft die Suche nach einem Nachfolger, das berühmte Personalkarussell dreht sich also. MediaMarktSaturn und die Mutter-Gesellschaft Ceconomy haben hier ohnehin ereignisreiche Monate hinter sich. Denn eine Einigung mit der Familie des Ingolstädter MediaMarkt-Gründers Erich Kellerhals über die Besitzverhältnisse hat schlankere Gremien ermöglicht. Folge: Inzwischen gibt es weniger Doppelstrukturen. So führt seit Anfang August der frühere Eon-Manager Karsten Wildberger sowohl Ceconomy als auch MediaMarktSaturn in Personalunion als CEO. Er übernimmt nun laut einer Pressemitteilung "bis auf weiteres" den Verantwortungsbereich Gietls mit. Der Österreicher geht Ende September.

Wie ein Unternehmenssprecher am Montag betonte, hätte Wildberger Gietl gerne gehalten. "Zugleich haben wir Verständnis dafür, dass Florian Gietl nach knapp 30 Jahren MediaMarktSaturn noch einmal etwas anderes machen will, zumal in seinem Heimatland", sagt der neue Vorstandschef.

Gietl war seit 1992 im Unternehmen. 2011 kam er in die Geschäftsführung von MediaMarktSaturn in Österreich. Im November 2018 übernahm er schließlich die Geschäftsführung der deutschen Aktivitäten und war später zusätzlich als COO der Retail Group für die Märkte in Ungarn, Österreich sowie der Schweiz verantwortlich. Wie das Unternehmen sagt, habe sich MediaMarktSaturn Deutschland unter Florian Gietl unter teilweise schwierigen Rahmenbedingungen sehr stabil entwickelt. 

Sein Abschied bringt zudem weitere Veränderungen in der Führungsetage der Ingolstädter mit sich. Jörg Bauer steigt in die Geschäftsführung auf und übernimmt als Geschäftsführer Sales die alleinige Verantwortung für den Vertrieb. Die weitere Geschäftsführung von MediaMarktSaturn in Deutschland bleibt laut Unternehmen unberührt: Daniel Bossert fungiert weiter als Geschäftsführer Finanzen, Sven Degezelle bleibt Geschäftsführer Commercial. (ty)