Lesen Navigation

Lesen

Stich in den Hals: Asylbewerber verletzt Security

05.09.2018 - 13:42

Die Polizei ist am Dienstagnachmittag zu einem Streit in der Asylbewerberunterkunft an der Manchinger Straße in Ingolstadt gerufen worden. Die Bewohner wehrten sich gegen die Kontrolle ihrer Zimmer.

(ty) Der Streit brach aus, als der Sicherheitsdienst die Zimmer kontrollieren wollte, um eventuell gefährliche Gegenstände zu finden. Ein Bewohner wehrte sich. Er warf mit Gegenständen nach den Sicherheitskräfte und kratzte sie. Als ein Angestellter des Sicherheitsdienstes den aufgebrachten Bewohner umklammern wollte, stach dieser mit einer Nagelschere zu und verletzte den Mitarbeiter am Hals. Erst die alarmierte Polizei konnte den aggressiven Bewohner festnehmen.

Etwa eine Stunde später wurde der Polizei erneut an die Manchinger Straße gerufen. Nun lieferten sich rund 80 Bewohner eine Schlägerei mit den Sicherheitskräften. Der Grund dürfte die Kontrollaktion der Zimmer gewesen sein, vermutet die Polizei.

Die Polizei rückte mit vier Streifenwagen an und hatte die Situation bald ohne größere Probleme unter Kontrolle. Zwei Bewohner, sowie die Lebensgefährtin von einem der beiden, nahmen die Polizisten fest.

Insgesamt sechs Bewohner verschiedener Nationalitäten wurden wegen diverser Körperverletzungsdelikte, sowie wegen Bedrohung, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruches angezeigt. Bei den zwei Vorfällen wurden fünf Sicherheitsdienstmitarbeiter leicht verletzt.

Anzeige