Lesen Navigation

Lesen

Folgenreicher Wildwechsel

09.05.2017 - 08:05

Ein Auffahrunfall wegen eines querenden Rehs verursachte 13 000 Schaden und forderte zwei Verletzte 

(ty) 13 000 Euro Schaden und zwei verletzte Autofahrer sind die Bilanz eines Auffahrunfalls auf der B16a, den ein über die Straße laufendes Reh am Montagabend verursachte. Eine 28-jährige Autofahrerin aus Vohburg war gestern gegen 22.32 Uhr mit ihrem Pkw auf der B16a in Richtung Vohburg unterwegs. Auf Höhe Großmehring musste sie wegen eines Rehs, das die Fahrbahn überquerte, stark abbremsen. Ein 51-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Pfaffenhofen erkannte die Situation zu spät und konnte einen Auffahrunfall nicht mehr vermeiden. Der Mitsubishi Lancer der jungen Frau wurde durch den Aufprall des Daimler von der Fahrbahn in die Leitplanke und im Anschluss in die Böschung geschleudert, wo er letztendlich zum Stehen kam. Beide Unfallbeteiligte zogen sich bei dem Verkehrsunfall leichte bis mittelschwere Verletzungen zu und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Die erheblich beschädigten Fahrzeuge wurden von Abschleppdiensten geborgen. 

Anzeige